Skip to main content

Was ist bei der Beleuchtung in BĂŒros zu beachten?

Was ist bei der Beleuchtung in BĂŒros zu beachten?

Was ist bei der Beleuchtung in BĂŒros zu beachten?

Im BĂŒro benötigt man erfahrungsgemĂ€ĂŸ Leuchten aller Art, angefangen von der Deckenleuchte ĂŒber die Standleuchte bis hin zur Tischleuchte mit beweglichem Arm. So kann immer genau der Arbeitsbereich beleuchtet werden, der gerade genutzt wird. Daher sollte in BĂŒrorĂ€umen nicht mit Lichtquellen bzw. BĂŒroleuchten gegeizt werden. Die wichtigsten Fakten und Tipps zur Auswahl der perfekten BĂŒroleuchten erfahren Sie hier.

Gute Beleuchtung fĂŒr gute Gesundheit

FachĂ€rzte betonen es schon lange: Das Arbeiten bei zu dunklen LichtverhĂ€ltnissen schĂ€digt auf Dauer die Augen. Auch die Effizienz des Arbeitens kann beeintrĂ€chtigt werden, wenn falsch angebrachte oder aufgestellte BĂŒrolampen blenden oder zu starke Schatten werfen, so dass man sich beispielsweise mit der Hand beim Schreiben das Blatt selbst „verdunkelt“.

Um all diesen Aspekten vorzubeugen, lohnt es sich, die oben erwĂ€hnten BĂŒrolampenarten in sinnvoller Kombination aufzustellen. Das bedeutet:

  • Helle, möglichst breit abstrahlende Deckenleuchten, die keinen Winkel des BĂŒros unbeleuchtet lassen
  • Standleuchten an speziell ausgewĂ€hlten Orten, um besondere Objekte mit Licht zu versorgen, zum Beispiel Flipcharts, Besucherecken, KopierplĂ€tze usw.
  • Tischleuchten, um den jeweiligen Arbeitsplatz blendfrei und ohne Schatten zu beleuchten

Welche „Lichtfarben“ sind am besten geeignet?

Da wir in unseren BĂŒros viele Stunden am Tag verbringen – auch und besonders in der dunklen Jahreszeit -, mĂŒssen die Lichtfarben so ausgewĂ€hlt werden, dass sie das effiziente Arbeiten unterstĂŒtzen und fĂŒr Fitness und gute Laune sorgen. Doch ist das ĂŒberhaupt möglich?

Es ist möglich! Medizinische Studien und Tests haben erwiesen, dass insbesondere die Lichtfarbe einen ganz entscheidenden Einfluss auf die physische und psychische LeistungsfÀhigkeit hat. Im Gegensatz zu WohnrÀumen gilt hier Folgendes:

  • „Kalte“ Lichtfarben wie z. B. Reinweiß fördern die Konzentration und die LeistungsfĂ€higkeit. Sie sind fĂŒr BĂŒros daher gut geeignet.
  • „Warme“ Lichtfarben dagegen fördern die Entspannung. Sie sollten daher eher in Pausen- und AufenthaltsrĂ€umen zum Einsatz kommen.
  • KĂŒnstliches Licht in BĂŒrorĂ€umen sollte dem Tageslicht nachgeahmt sein. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Tageslicht dem menschlichen Körper sowie dem Geist und der Seele besonders gut tut.

Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie sich sicher sein, dass das Licht im BĂŒro stets fĂŒr optimales Arbeiten sorgt.


Ähnliche BeitrĂ€ge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *